Bayer-Neuzugang Arias nach schwerer Verletzung operiert
DPA
Santiago Arias in Aktion, hier noch für Atletico Madrid. Foto: Enrique de la Fuente/gtres/dpa/Archivbild
DPA

Mainz (dpa) - Bayer Leverkusens Neuzugang Santiago Arias ist nach seiner schweren Verletzung am Samstag operiert worden. Wie Trainer Peter Bosz nach dem Fußball-Bundesligaspiel beim FSV Mainz 05 (1:0) berichtete, ist dabei «alles gut gegangen». Der 26 Jahre alte Rechtsverteidiger Arias hatte sich im WM-Qualifikationsspiel mit Kolumbien gegen Venezuela einen Wadenbeinbruch und eine Sprunggelenkverletzung zugezogen. Darüber hinaus erlitt er einen Syndesmoseriss und weitere Bänderverletzungen im betroffenen Sprunggelenk. Arias wird voraussichtlich ein halbes Jahr ausfallen.

SOCIAL BOOKMARKS