Coronavirus-Verdachtsfall in Leverkusen nicht bestätigt

Leverkusen (dpa/lnw) - Eine am Mittwoch in ein Leverkusener Krankenhaus gebrachte Frau ist nicht am neuartigen Coronavirus erkrankt. Das sagte am Donnerstag eine Sprecherin der Stadt Leverkusen. Der 25-Jährigen gehe es den Umständen entsprechend gut, sie weise keine starken Erkältungssymptome auf und werde heute aus der Klinik entlassen. Die Mitarbeiterin des Leverkusener Chemparks hatte sich am Mittwoch bei der dortigen Gesundheitsstation gemeldet und war als Verdachtsfall isoliert und untersucht worden. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums haben sich bis zum Donnerstagmorgen in Nordrhein-Westfalen bislang sechs Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

SOCIAL BOOKMARKS