Kaya Yanar kommt nach Gütersloh
Auf seiner „Planet Deutschland“ Tournee macht Kaya Yanar am 17. Dezember Station in der Gütersloher Stadthalle.

 Seit einigen Jahren lebt Kaya in der Schweiz, der Liebe wegen. Obwohl er sich dort wohl fühlt, vermisst er seine Heimat, das typisch Deutsche. Nur: Was ist nochmal typisch Deutsch? Weihnachten? Der Nikolaus kommt aus der Türkei, der Weihnachtsmann aus den USA, Gartenzwerge kommen ursprünglich aus Österreich. Und, was Kaya bei seinen Recherchen zum Thema herausgefunden hat: Goethe hatte türkische Vorfahren.

Wofür Kaya sich begeistern kann – und auch das ist Teil seiner Show – sind die exotischsten Dialekte und Akzente in ganz Europa: Bayrisch, Schwäbisch, Kölsch, Hessisch, Berlinerisch und Sächsisch. Kein Wunder, dass der Comedian gern einmal „Herr der Ringe“ auf Bayrisch sehen möchte oder den „Paten“ auf Sächsisch. Wie das klingt? Die Fans werden es in Gütersloh erleben.

 Der Weltenbummler unter den Komikern hat viele Länder bereist und musste schon so einige Kulturschocks verdauen, aber „Planet Deutschland“ fasziniert ihn noch am meisten. Wieso gelten wir Deutsche eigentlich als gemütlich, rasen aber wie Bekloppte auf der Autobahn? Wieso gelten Deutsche als zivilisiert, mutieren auf Malle aber zu Barbaren? Und warum schaut ganz Deutschland an Silvester „Dinner for one“? All dem wird der Comedian in seiner Show auf den Grund gehen und erzählt ganz nebenbei von eigenen Erfahrungen. Warum er Hausverbot in einem Hotel bekommen hat und warum er beim Kölner Rosenmontagszug nicht mehr mitmachen darf.

Karten gibt es ab sofort in allen „Glocke“-Geschäftsstellen.

SOCIAL BOOKMARKS