Presse und Traktor geraten in Brand
Sowohl die Presse als auch der Traktor wurden am Freitagabend in der Bauerschaft Kattenstroth schwer beschädigt.

Der Traktorfahrer hatte sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Er blieb unverletzt. „Als wir eingetroffen sind, standen der Trecker und die Presse bereits im Vollbrand. Die Flammen begannen auf das Feld überzugreifen“, berichtete Einsatzleiter Tiemo Dirkorte vom Löschzug Harsewinkel. Um den Brandherd möglichst schnell unter Kontrolle zu bekommen, löschten die Feuerwehrleute die Flammen unter anderem mit einem Wasserwerfer. 

Unter Atemschutz und bei mehr als 35 Grad waren diese Arbeiten eine schweißtreibende Angelegenheit. Gleichzeitig hatten Landwirte eilig mit dem Grubber Schneisen um den Brandherd gezogen, um eine Ausbreitung zu verhindern. Trotz eines schnellen Feuerwehreinsatzes brannten die Landmaschinen komplett ab. 

Aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen und der Trockenheit genügt schon ein Funkenschlag – beispielsweise durch Steine auf dem Acker –, um den in und an der Erntemaschine befindlichen Getreidestaub in Brand zu setzen.

SOCIAL BOOKMARKS