Auto gerät auf der B 64 in Brand
Foto: Eickhoff
Die Feuerwehr wurde am Dienstagmorgen zu einem Einsatz auf der B 64 in Rheda-Wiedenbrück gerufen. Dort war ein Auto in Brand geraten. Es wurde niemand verletzt.
Foto: Eickhoff

Die Feuerwehr rückte mit rund zwei Dutzend Einsatzkräften an. Die Richtungsfahrbahn Münster wurde komplett gesperrt, betroffen war auch die Abfahrt von der A2 in Fahrtrichtung Dortmund für etwa 30 Minuten. Um 9.15 Uhr war die Kreisleitstelle der Feuerwehr in Gütersloh per Notruf über das Feuer informiert worden.

Feuerwehr löscht Flammen

Sofort wurden die hauptamtlichen Kräfte sowie der Löschzug Rheda alarmiert.  „Bei unserem Eintreffen stand der Motorraum in Vollbrand“, berichtete der stellvertretende Löschzugführer Ron Schröter als Einsatzleiter. Zwei Feuerwehrleute hatten sich bereits auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, um sich vor dem giftigen Brandrauch zu schützen.

Die Flammen konnten zwar schnell mit Wasser gelöscht werden, verhindern konnten die Feuerwehrleute den Totalschaden aber nicht. Nachdem das Feuer gelöscht worden war, konnten die zuständigen Beamten der Autobahnpolizei Bielefeld den linken Fahrstreifen wieder freigeben. Der Landrover musste abgeschleppt werden.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.