A2: Fahrer aus Verl bei Unfall tödlich verletzt
Bilder: Michael Horst/Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica
Der 51-jährige BMW-Fahrer aus Verl ist an den Folgen des Unfalls gestorben. Sein 18-jähriger Sohn wurde schwer verletzt.
Bilder: Michael Horst/Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica

Beim Fahrstreifenwechsel vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen übersah er einen auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden Skoda. Es kam zu einer Kollision zwischen den Fahrzeugen. Dadurch wurde der Skoda über den rechten Fahrstreifen gegen die rechtsseitig befindliche Leitplanke gedrückt und kam dort zum Stehen. Der BMW schleuderte zurück auf den rechten Fahrstreifen und kollidierte dort seitlich mit der Fahrerseite mit einem dort fahrenden Lkw.

BMW unter Lkw eingeklemmt

Der BMW hatte sich unter den Auflieger eines Lkw geschoben und wurde eingeklemmt.
Der BMW schob sich dabei unter den Auflieger des Lkw und wurde eingeklemmt. Mittels Einsatz von schwerem Gerät konnte die Feuerwehr den 51-jährigen BMW-Fahrer und dessen 18-jährigen Sohn aus dem Fahrzeug bergen. Beide Personen verletzten sich schwer und wurden nach notärztlicher Erstversorgung umliegenden Krankenhäusern zugeführt. Dort verstarb der 51-Jährige am Nachmittag. Der 41-jährige Skoda-Fahrer aus Jüchen verletzte sich leicht, der 43-jährige, rumänische LKW-Fahrer blieb unverletzt. Während der rund dreistündigen Unfallaufnahme wurden der rechte und mittlere Fahrstreifen eingezogen. Der Verkehr konnte auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeifließen. 

SOCIAL BOOKMARKS
Der BMW hatte sich unter den Auflieger eines Lkw geschoben und wurde eingeklemmt.