Bürgerfunker durch mobile Technik
Zur Übergabe des neuen Technikpaketes kamen am Montag (v. l.) Franz-H. Loddenkemper, Manfred Nöger, Rolf Zurbrüggen, Karl-Wilhelm Hild, Thomas Bruchhausen und Frank Haberstroh in der Volkshochschule zusammen. Bild: Poschmann

 Um vor allem Schulprojekte noch besser unterstützen zu können, hat die LFM gestern der Servicestelle ein so genanntes „Basispaket Technik“ zur Verfügung gestellt, das bei Bedarf an die Schulen im Kreis Warendorf ausgeliehen werden kann. Das Paket beinhaltet einen Laptop, ein Mischpult, ein Mikrofon und einen „Abhörkoffer“ mit Kopfhörern. Die Technik ist so ausgelegt, dass sie ohne große Einarbeitungszeit aufgebaut und genutzt werden kann. Zudem sind die Utensilien nach getaner Arbeit schnell in einem Schrank verstaut. „Wir sind alle auf einer Seite und wollen, dass Radio eine Zukunft hat“, sagte Thomas Bruchhausen, Technikbeauftragter der LFM für den Bürgerfunk. Der Kreis Warendorf sei in dieser Hinsicht sehr gut aufgestellt und bei Flächenkreisen die Ausnahme. So gute Strukturen wie in Warendorf gebe es sonst nirgendwo in Nordrhein-Westfalen. „Die Zusammenarbeit zwischen dem Bürgerfunk und Radio WAF klappt sehr gut.“ Rund 120 Bürgerfunksendungen werden bei Radio WAF pro Jahr ausgestrahlt. Für Vereine böten sich laut Radio-WAF-Chefredakteur Frank Haberstroh besondere Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit, die jedoch viel zu wenig genutzt würden. „Wir haben noch Lücken im Programm“, so Haberstroh. „Wir sind gut ausgerüstet“, sagte Manfred Nöger. Dem Leiter der Servicestelle Bürgerfunk liegen vor allem die Schulprojekte am Herzen. „Für Jugendliche ist es immer wieder ein besonderes Erlebnis, Radioluft zu schnuppern und die Moderatoren kennenzulernen.“ Auch für dieses Jahr seien wieder zahlreiche Projekte geplant, die nach den Sommerferien an den Start gingen. „Die Schulprojekte machen sich bemerkbar und sind für uns äußerst wichtig“, sagte Franz-Herbert Loddenkemper, Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft Radio WAF. Den Bürgerfunk gibt es seit 25 Jahren. Unter der Woche werden die Sendungen für jeweils eine Stunde ab 20 Uhr, sonntags ab 19 Uhr ausgestrahlt. Schulprojekte gehen samstags ab 18 Uhr über den Äther.

SOCIAL BOOKMARKS