Jubiläumskonzert zum 20. Geburtstag
Bild: Fechner
Die Vorstandsmitglieder des Dolberger Blasorchesters mit (v. l.) Julian Peppersack, Jürgen Holtmann, Daniela Risse, Brigitte Brehe, Marina Kruse, Alex Holtmann und Kevin Wichert freuen sich mit dem gesamten Orchester auf das Geburtstagskonzert am Samstag, 25. November, in der Mehrzweckhalle Dolberg.
Bild: Fechner

Am Mittwochabend stellten Vorstandsmitglieder mit ihrem Vorsitzenden Jürgen Holtmann an der Spitze das Jubiläumsprogramm und die Geschichte des Orchesters vor, das zum Musikverein Dolberg gehört.

Am 1. März 1997 von neun Mitgliedern gegründet, zählt das Blasorchester heute 31 aktive Musiker in seinen Reihen. Dazu gehören von den ehemaligen Gründungsmitgliedern nur noch Joachim Rabe und Jürgen Holtmann. Das 2005 gegründete Jugendblasorchester besteht aus 14 Musikern und wird von Beginn an von Alexander Ort geleitet. Der erste Dirigent des Blasorchesters, Franz-Josef Göcke, übergab im Jahr 2009 den Stab an Dominik Pfau, den in diesem Jahr Julian Peppersack abgelöst hat.

Jürgen Holtmann blickte auf die Anfänge des Orchesters zurück: „Unser erstes Konzert fand am Mittag des 24. Dezembers 1997 auf dem Dorfplatz statt. Am Nachmittag gestalteten wir die Weihnachtsmesse mit.“ In den folgenden 20 Jahren wurde das Blasorchester ein fester Bestandteil in der Dolberger Ortsgemeinschaft und ist heute aus dem Dorfgeschehen nicht mehr wegzudenken.

Die Proben für das Jubiläumskonzert finden seit dem Ende der Sommerferien für die Erwachsenen jeweils mittwochs von 19 bis 21 Uhr und für das Jugendorchester mittwochs von 18 bis 19 Uhr statt. Beim großen Geburtstagskonzert zeigt zunächst das Blasorchester sein Können, gefolgt vom Jugendorchester. Als Gäste treten die 1839er Nordenfeldmark-Spielleute aus Hamm auf und werden zum Ende des Jubiläumskonzerts mit allen Musikern gemeinsam auf der Bühne stehen.

Der Vorverkauf für das Jubiläumskonzert in der Mehrzweckhalle findet ab Donnerstag, 2. November, im Haarstudio Honsel an der Lambertistraße 9 und im Haushaltswarengeschäft Willeke an der Alleestraße 2 statt. Der Eintrittspreis beträgt acht Euro.

SOCIAL BOOKMARKS