Aus für Beckumerin bei Germany‘s Next Topmodel
Bild: ProSieben/Micah Smith

Die Beckumerin Lynn Petertonkoker ist bei der Castingshow Germany‘s Next Topmodel ausgeschieden.

Bild: ProSieben/Micah Smith

Nachdem die Jury - bestehend aus Moderatorin Heidi Klum, Werbefachmann Thomas Hayo und Modedesigner Michael Michalsky - ihr Urteil verkündet hat, wendet sich die junge Frau über Instagram an ihre Fans. Sie wirkt trotz des Rauswurfs gefasst und schreibt dort: „Obwohl ich die letzten Wochen gute Leistung gezeigt habe und mich sehr gesteigert habe, bin ich nicht im Finale... Es macht mich sehr sehr traurig, aber es trotzdem so weit geschafft zu haben, ist immer noch eine tolle Erfahrung.“ Weiter schreibt sie: „Ich hoffe, ihr hattet Spaß und vergesst mich nicht.“

Mit ungewaschenen Haaren beim Fotoshooting

Die 19-Jährige war innerhalb der Show bekannt für ihre natürliche und unbeholfene Art, was auch zu einigen Pannen führte. Beispielsweise erschien sie mit ungewaschenen Haaren beim Probe-Fotoshooting mit Hayo oder musste sich für eine Gala in New York Unterwäsche von Heidi Klum leihen, da sie nicht die passende dabei hatte. Grade solche Vorfälle nahmen Hayo, der sich schon im Vorfeld gegen einen Finaleinzug von Lynn entschieden hatte, und Heidi Klum unter anderem zum Anlass, ihr nicht das berühmte Foto zu geben. Laut Jury fehlte es ihr an einigen Stellen an Professionalität. Weiterhin konnte Lynn während der gesamten Staffel weder Werbekunden noch Designer überzeugen und somit keine Werbekampagnen und Laufstegjobs ergattern, was ebenfalls ein Grund für ihren Rauswurf war.

Trotz der Tränen wegen der Entscheidung freue sie sich auch, wieder nach Beckum zurückzukehren und ihre Familie und ihren Freund wiedersehen zu können.

SOCIAL BOOKMARKS