Initiative zu Verpflegung der Isolierten
Vor dem Rewe-Markt: (v. l.) Christoph und Nicole Pundt mit Marktleiter Thomas Kötter.

 Die Verpflegung ist eigentlich die Aufgabe des Unternehmens, wurde aber zunächst, wie berichtet, nicht flächendeckend erledigt. „Es war uns deshalb ein persönliches Anliegen, diese überwiegend ausländischen Mitbürger mit dem Notwendigsten zu versorgen. Der Rewe-Markt Schürbüscher war uns behilflich, die Lebensmittel zu verteilen. Unser Dank gilt hier besonders dem Marktleiter Thomas Kötter, der diese Aufgabe sofort übernommen hat“, berichten die Organisatoren Rainald Gehringhoff und Christoph Pundt. Die gespendeten Waren haben einen Gesamtwert von rund 1500 Euro.

Von heute an wird der Rotary-Club Beckum für die Lebensmittellieferungen verantwortlich zeichnen. Wenn die unter Quarantäne gestellten Tönnies-Beschäftigten nicht mit Lebensmitteln versorgt werden, sind sie gezwungen, selbst die Einkäufe zu erledigen. Dies würde bedeuten, dass sie nicht umhinkönnten, die Quarantäne-Auflagen zu verletzen. Das war für die an der spontanen Hilfe beteiligten Spender Grund, schnell tätig zu werden. Rainald Gehringhoff zeigte sich im Gespräch mit der „Glocke“ abschließend besonders erleichtert über die Unterstützung durch Thomas Kötter, die die schnelle Umsetzung der Hilfsaktion ermöglicht hat.

SOCIAL BOOKMARKS