Kita-Gebühren für Januar ausgesetzt
Unterzeichneten die Dringlichkeitsentscheidung zur Aussetzung der Gebühren für die Kinderbetreuung: Bürgermeister Michael Gerdhenrich (links) und CDU-Fraktionschef Markus Höner.

Das gilt unabhängig davon, ob für diesen Zeitraum eine sogenannte Notbetreuung in Anspruch genommen wurde, wie die Stadt gestern in einer Pressemitteilung erklärt hat. Eine entsprechende Dringlichkeitsentscheidung haben danach Bürgermeister Michael Gerdhenrich und der CDU-Fraktionsvorsitzende Markus Höner jetzt unterzeichnet. Zuvor hatte es zu dem Thema bereits einen Antrag der SPD-Fraktion gegeben.

Die Dringlichkeitsentscheidung wird am 9. Februar dem Rat der Stadt Beckum in seiner nächsten ordentlichen Sitzung zur Genehmigung vorgelegt. Die Eltern werden mit insgesamt 145 600 Euro entlastet, wie die Stadt weiter mitteilt. Die Einnahmeausfälle teilen sich die Stadt Beckum und das Land Nordrhein-Westfalen je zur Hälfte. Der Betragseinzug für Januar per Lastschrift erfolgt nicht.

Wer einen Dauerauftrag angelegt hat, sollte ihn entsprechend ändern. Einfacher ist laut Stadt, für die Zukunft ein Lastschriftmandat zu erteilen. Dann laufen Zahlungen und auch Zahlungsaussetzung automatisch.

SOCIAL BOOKMARKS