Spielplatz-Neubau vorerst gestoppt
In der Halle und auf einem Areal daneben plant Bessmann in Lippborg den Bau großer Spielplätze, um Kindern den Besuch des Modehauses zu versüßen.

Auch die Gauben, die den Charakter des Fachwerk-Dorfes auf den Neubau ausdehnen sollen, sind mittlerweile errichtet. Weiterhin sollten zu dem bereits bestehenden Kinderspielplatz noch zwei weitere hinzukommen. Einer draußen am Parkplatz gegenüber vom Dalmer Weg (hinter dem bunten Zaun) und ein großer neuer Indoor-Spielplatz, der für 90 000 Euro in einer Ecke der neuen Lagerhalle eingerichtet werden sollte. Wegen der Höhe der Halle sind dort sogar Kletterwände möglich.

Allerdings hat Corona den Spielplatz-Neubau vorerst gestoppt, hieß es gestern auf Nachfrage bei Firma Bessmann. Die Spielplätze sollen die Kinder für den Bessmann-Standort erwärmen, die ebenfalls erweiterten reichlich vorhandenen Parkplätze rings um die Fachwerk-Häuser sowie die gepflegten Sanitäranlagen sollen es den Erwachsenen leicht machen, den Standort am Ortsrand von Lippborg stressfrei anzusteuern.

Insgesamt investiert Bessmann rund drei Millionen Euro in den Standort Lippborg, davon rund 1,5 Millionen in die neue Lagerhalle.

SOCIAL BOOKMARKS