Europameister-Titel für Ronja Bushuven
Fast nicht zu schlagen: Ronja Bushuven aus Oelde gewann bei den Einradmeisterschaften in Sittard-Geleen in Holland mehrere Titel.

Dem Bericht zufolge gab es eine anspruchsvolle Bergetappe, die Ronja Bushuven vier Mal bewältigte. Sie absolvierte die Strecke in persönlicher Bestzeit von 24:29.795 Minuten und sicherte sich den Europameistertitel in dieser Klasse. Auch in der Disziplin Coasten war sie in ihrer Altersklasse nicht zu schlagen. Die Oelderin erreichte eine Weite von 102,35 Metern und belegte den ersten Platz. In der Gesamtwertung wurde sie Zweite. Angesichts schwieriger Bedingungen habe sie sich besonders über die Platzierung gefreut, heißt es im Bericht.

Weite von 2,90 Meter

Mit zehn Kilometern und der Disziplin Coasten in den Beinen trat Ronja Bushuven zum Weitsprung an und schaffte eine Weite von 2,90 Metern. Das bedeutet den erneuten Sieg in ihrer Altersklasse und die Qualifikation für das Finale am Freitag. Beim Radlauf wurde sie Dritte und qualifizierte sich auch in dieser Disziplin für das Finale. Im IUF-Slalom sicherte sie sich den ersten Platz.

Beim Uphill gilt es mit einem Muni-Einrad einen 130 Meter hohen Berg auf Zeit hochzufahren. Ronja Bushuven war gut unterwegs, musste sich aber den Schweizern und Bayern geschlagen geben.

Vize-Europameisterin im Weitsprung

Beim Cross Country unterscheidet man zwischen Beginner- und Advanced-Fahrern. Die Strecke der Beginner betrug 2,6 Kilometer durch den Wald, die Strecke der Advanced-Fahrer 8 Kilometer. Mit einer Zeit von 48 Minuten belegte die Oelderin den 5. Platz. Am Freitag standen die Finale auf dem Programm. Mit einer Weite von 2,70 Metern wurde Ronja Bushuven Vize-Europameisterin im Weitsprung.

Den krönenden Abschluss bildete am Sonntag der Marathon über 42,6 Kilometer. „Obwohl sie die Wettkämpfe einer ganzen Woche in den Beinen hatte, konnte sie ihre Zeit verbessern und wurde mit 1:46.30 Stunden Europameisterin“, heißt es im Bericht.

SOCIAL BOOKMARKS