Mit Tiger Kalle Hilfsbereitschaft erlebt
Bild: Schöning
Ganz genau betrachten Lotta und Jake die Tiger-Figur, die die Kinder des Kindergartens St. Lambertus Stromberg zur Einstimmung auf die Geschichte „Die Sache mit den Tigerstreifen“ unter einer Decke erfühlt haben. Am Dienstag war „Die Glocke“ mit ihrer Vorlese-Aktion dort zu Gast.
Bild: Schöning

Neun Vorschulkinder hatten es sich in der Turnhalle auf Matten sowie mit Kissen und Decken gemütlich gemacht – zur Vorlesezeit der „Glocke“, die seit Januar einmal in jedem Monat in einem Oelder Kindergarten stattfindet. An diesem Dienstagmorgen lauschten die Fünf- und Sechsjährigen Jasmin Schäfers Buch „Die Sache mit den Tigerstreifen“.

Spielzeugtier unter der Decke

Zur Einstimmung hatten sie geraten, welches Spielzeugtier sich unter einer Decke versteckt. Im Mittelpunkt der Geschichte steht der Tiger Kalle, der einem schimpfenden Käfer, einer traurigen Giraffe und weiteren Tieren hilft. Die Kinder tauchten in die Geschichte über das Thema Hilfsbereitschaft ein und fanden schnell heraus, wie der Tiger unter anderem ein Dach und ein kaputtes Boot reparierte. „Mit seinen Tigerstreifen macht er das“, sagt Esther.

Auf die Frage am Ende der Geschichte, ob die Kinder schon einmal jemandem geholfen haben, schnellen die Finger in die Höhe und die Jungen und Mädchen nicken. „Ich habe meine Mama gerufen, als meine Schwester sich mal verletzt hat“, sagt Lia. Auch andere haben ihren Geschwistern schon einmal zur Seite gestanden.

Vorlesen schafft Gemeinschaft

„Es schafft ein tolles Gemeinschaftsgefühl, ein Buch gemeinsam vorgelesen zu bekommen und zu erarbeiten“, sagt Erzieherin Stefanie Butko. „Besonders, weil die Kinder mitwirken konnten. Toll, dass sich die Redaktion Zeit dafür nimmt“, bilanziert Butko. Im März besucht „Die Glocke“ den Kindergarten Das Kinderhaus in Oelde.

In Jasmin Schäfers Buch „Die Sache mit den Tigerstreifen“ (Atlantis-Verlag) geht es um einen Tiger, der Lust auf ein Abenteuer hat, seinen Rucksack packt und loszieht. Er trifft einen weinenden Hund, einen schimpfenden Käfer, eine traurige Giraffe, ein schüchternes Gepardenkind und diskutierende Frösche. Alle Tiere haben ein Problem und allen hilft der empathische Tiger – mit seinen Streifen im Fell. Wieder zu Hause, fühlt er sich plötzlich ganz leer: Denn alle Tigerstreifen sind verschwunden. Doch am nächsten Morgen erlebt er eine großartige Überraschung. Er erhält von seinen neuen Freunden Muster für sein Tigerfell.

SOCIAL BOOKMARKS