Sportplätze und Hallen schon geschlossen
Foto: Hahn
Ab sofort geschlossen sind das Lehrschwimmbecken Stromberg sowie die städtischen Sporthallen und -plätze für den Vereinssport. Das Bild zeigt das Oelder Jahnstadion.
Foto: Hahn

Dazu gehört, dass das Kindermuseum Klipp Klapp und die Gläserne Küche im Vier-Jahreszeiten-Park den Betrieb ab sofort einstellen. Der Park bleibt aber geöffnet. Die Auswirkungen des neuen Lockdowns auf die Stadt Oelde habe am Donnerstag der verwaltungsinterne „Stab für außergewöhnliche Ereignisse“ erörtert und die Schließung mehrerer Einrichtungen beschlossen. Da die Änderung der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW aktuell noch nicht vorliege, sei noch offen, ob es zu weiteren Einschränkungen kommen werde.

Hallenbad stellt ab Sonntag Betrieb ein

Fest steht, dass das Hallenbad ab Sonntag, 1. November, schließt. Ab sofort geschlossen sind das Lehrschwimmbecken Stromberg sowie die städtischen Sporthallen und -plätze für den Vereinssport.

Die Verantwortlichen des Freibads im Stromberger Gaßbachtal weisen darauf hin, dass das Bad ab Montag geschlossen ist. Bis Sonntag könnten Schwimmer das Bad aber noch zu den gewohnten Zeiten nutzen, teilt der Vorsitzende Hans Ulrich Remfert mit. Die Verantwortlichen diskutieren derzeit darüber, ob sie das Bad noch einmal öffnen würden, wenn die neuen Beschränkungen im Dezember aufgehoben werden sollten.

Körbe begrenzen Besucherzahl in Stadtbibliothek

In der Stadtbücherei dürfen sich ab sofort nur noch fünf Besucher gleichzeitig aufhalten. Die Eintrittsregelung erfolgt über Einkaufskörbe, die am Eingang bereitstehen. Sofern alle Körbe vergriffen sind, ist die maximale Besucherzahl zu diesem Zeitpunkt bereits erreicht. Das Team der Stadtbücherei bittet Besucher in diesen Fällen, vor dem Gebäude zu warten oder die Einrichtung zu einem späteren Zeitpunkt aufzusuchen. In der Stadtbücherei sind aktuell nur Ausleihen und Rückgaben von Medien möglich.

In der Volkshochschule beginnt am Montag eine vierwöchige Lernpause in den Bereichen Bewegung, Sport und Kochen. Das Lernen an festen Sitzplätzen mit Maske wird fortgesetzt.

Erneut starker Anstieg in Oelde

Die Zahl der in Oelde aktuell mit dem Coronavirus Infizierten ist am Donnerstag auf 76 gestiegen. Mit der Steigerung um 15 neu gemeldete Infektionen liegt die Stadt in absoluten Zahlen kreisweit an zweiter Stelle. Nur in Ahlen, der größten Stadt des Kreises, stieg die Zahl der Infizierten noch stärker – dort gab es dem Kreisgesundheitsamt zufolge 30 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage auf 100 000 Einwohner, liegt in Oelde seit gestern bei 221,6 – es ist der kreisweit höchste Wert.

SOCIAL BOOKMARKS