Tim I. hat endlich sein „Pupsi“ wieder
Bild: D. Reimann
Sehr ulkig: Genau so hat sich Prinz Tim I. den Lillifee-Tanz der „Saubermänner“ vorgestellt. Gemeinsam feierte er mit seinen Freunden und Füchtorfs Karnevalisten den Rosenmontagsumzug.
Bild: D. Reimann

Da stand Tim I. (Schwienheer), drückte sein Schweinchen und grinste über beide Ohren – neben ihm seine Herzdame und Prinzessin Denise I.. „Pupsis“ Rückkehr zum Prinzenpaar war einer der Paragraphen, die gestern erfüllt wurden. Prinz Tim hatte bei seinem Amtsantritt von seinen Kumpels, den „Saubermännern“ verlangt, dass sie im Einhörnchen-Kostüm den Lillifee-Tanz aufführen.

Auch die Saubermänner bekommen ein Schweinchen

Da ließen sich die Männer nicht zweimal bitten und brachten auf der Bühne am Tie alle Karnevalisten ganz schön zum Lachen. Als Belohnung gab es dafür für jeden Saubermann ein eigens von den „Übertreiber-Weibern“ angefertigtes Schweinchen.

Aufstellen zum Familienfoto mit dem Prinzen.

Tierisch zu ging es auch bei den „Smarties“, die als Bären verkleidet auf der Bühne tanzten. Bevor im Ortskern aber die Fete so richtig ins Laufen kam, zogen Füchtorfs Karnevalisten vom Tie zur Grundschule, wo die Mädchen und Jungen bereits gespannt warteten.

Karnevalisten und Schüler tanzen den Tante-Rita-Tanz

„Na“, fragte Bürgermeister und Ex-Prinz Josef Uphoff, „hattet ihr bislang einen guten Schultag?“ Und die Kinder schrien: „Jaaaaa.“ Sehr zur Freude von Schulleiterin Marlies Borisch, die als Schneemann verkleidet mit ihren Schülern und den Karnevalisten den Tante-Rita-Tanz zelebrierte.

Und einem Schüler wurde eine ganz besondere Ehre zuteil: Der junge Valentin feierte am Rosenmontag seinen Geburtstag und bekam deshalb einen Orden verliehen – Glück muss man haben.

Gut gelaunt: Die KFD-Theatergruppe.

„Das Besondere an unserem Umzug ist, dass bei uns alle mitgehen – auch die Grundschulkinder, die wir abholen, und mit denen wir gemeinsam zurück zum Tie ziehen“, sagte KFV-Sitzungspräsident Robert Budde, der gut gelaunt den Elferrat anführte.

„Gott sei Dank spielt das Wetter mit“

Kein Wunder, denn: „Es läuft super. Gott sei Dank spielt das Wetter mit.“ Damit die aktiven Jecken auch fröhlich durch Füchtorf schunkeln konnten, hatten die Laufgruppe „Enorm in Form“ extra ein Sachsenwasser gebraut.

Das nämlich war ebenfalls Wunsch des Prinzenpaars. Eine feine Gesangseinlage gab es zudem von den Familien des Prinzenpaars. Und so feierten die Füchtorfer Karnevalisten ihr kleines, aber feines und unkomplizierte Fest.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.