Ems-Renaturierung so gut wie abgeschlossen
Ein echter Hingucker ist die renaturierte Ems. In vier Wochen soll die Maßnahme auch pflanztechnisch abgeschlossen sein.

Die Baumaßnahmen haben sich gelohnt. So konnten Besucher bereits am 6. Dezember die Öffnung der ersten Emsschleife miterleben. Die Wintermonate haben die Baumaßnahme bei der zweiten Emsschleife verzögert, es konnte aber bei den erhöhten Abflüssen die Eigendynamik der Ems beobachtet werden und die ersten Veränderungen, wie Uferabbrüche und Anlandungen, stellten sich ein.

Mittlerweile wurden die Brücke über den Altarm und die dritte Emsschleife fertiggestellt. Bautechnisch ist die Renaturierung also abgeschlossen. Das Brückengeländer wird in Kürze montiert. Der Kreisfischerei-Verein Warendorf / Ems als Bauträger der Renaturierungsmaßnahme setzt auf zügiges Pflanzenwachstum, sodass Besucher die Wege entlang der Strecke bald wieder nutzen können, sagt Klaus-Peter Kranke, Vorsitzender des Kreisfischerei-Vereins: „Wir bitten noch um etwas Geduld, da die eingesäten Flächen am Info-Punkt und an einigen Stellen der Wegeverbindung noch Zeit brauchen. Wir hoffen, dass der Weg in vier Wochen genutzt werden kann.“

SOCIAL BOOKMARKS