Keine neue Tollität bei Karnevalisten
Foto: Baumjohann
In Vorstandsämter wählten die Karnevalisten (v. l.) Kassiererin Silke Niemerg, Hofmarschall Malte Jaworski und Vizepräsidentin Manuela Nölker.
Foto: Baumjohann

Keine Veränderungen gab es auf den übrigen Vorstandspositionen: Vizepräsidentin Manuela Nölker wurde ebenso einstimmig wiedergewählt wie Groschenfrosch (Kassiererin) Silke Niemerg. Als Komiteemitglieder bestätigte die Versammlung Michael Wilken, Franz Stammler, Jörg Wickinghoff, Alexandra Jaworski und Tanja King. Neu ins Komitee gewählt wurden Nadine Berneis, Martin Sicking, Rainer Klemann und der bisherige Hofmarschall Christian Grunau. Als Wahlleiter fungierte Senator August Weiser, der den Aktiven der Karnevalsgesellschaft für ihre Arbeit (nicht nur) in schwierigen Corona-Zeiten dankte. 

Sessionsauftakt am 12. November

Begonnen hatte die Versammlung mit dem Bericht des Präsidenten Ulrich Fastermann, der an die Session 2019/20 mit der gelungenen Sitzung im Saal Huesmann erinnerte: „Das war Werbung für unseren Verein.“ Fastermann machte aber auch deutlich, dass es 2021/22 keine neue Tollität in der KG „Silber-Blau“ geben wird. „Es macht keinen Sinn, eine neue Tollität zu proklamieren“, zeigte er sich ob der nach wie vor volatilen Corona-Lage überzeugt. Dennoch wolle man Karneval feiern – zum Beispiel mit einem Sessionsauftaktfest am Freitag, 12. November, im Saal Huesmann.

Finanzielle Lage zufriedenstellend

Die finanzielle Lage der Karnevalisten erläuterte Groschenfrosch Silke Niemerg. Sie und der gesamte KG-Vorstand wurden nach einem lobenden Bericht der Kassenprüfer Vincenzo Vecchio und Alfred Heine einstimmig entlastet. Im kommenden Jahr sollen Vecchio und Erika Huesmann die Kasse prüfen. 

Zahl der Komiteemitglieder erhöht

Zum Abschluss der Versammlung dankte Präsident Ulrich Fastermann allen, die ein Amt in der Karnevalsgesellschaft übernommen hatten. Ganz bewusst habe man sich entschieden, die Zahl der Komiteemitglieder zu erhöhen, so der Präsident. So könnten Interessierte die Aufgaben kennenlernen und später Präsidiumsämter übernehmen.

SOCIAL BOOKMARKS