Drei der vier Topteams gehen leer aus 
Foto: Rollié
Wiedenbrücks Phil Beckhoff (l.) ist derzeit in Bestform. Gegen Fortuna Köln erzielte er seine Saisontreffer vier und fünf. Hier gratuliert Viktor Maier.
Foto: Rollié

Philipp Sander glich für Verl in der Auswärtspartie in Bayern in der 38. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1 aus, ehe Björn Paulsen in der Nachspielzeit der ersten Hälfte (45.+3) der Siegtreffer für Ingolstadt gelang. Der Aufsteiger aus dem Kreis Gütersloh ist damit auf den siebten Rang zurückgefallen, Ex-Bundesligist Ingolstadt auf Platz vier der dritthöchsten Spielklasse geklettert.

Engelmann führt Essen zu Sieg über Münster

Preußen Münster unterlag beim Zweiten RW Essen mit 0:1. Simon Engelmann gelang in der 51. Minute das Tor des Tages an der Hafenstraße. Die Gäste aus der Domstadt sind derzeit Fünfte mit sechs Punkten Abstand zum Liga-Ersten Borussia Dortmund.

RW Ahlen nun Tabellenschlusslicht

RW Ahlen lag beim Spitzenreiter in Dortmund schon nach 32 Minuten mit 0:5 im Hintertreffen. In einem Duell mit insgesamt vier Feldverweisen machte der BVB nach dem Wechsel sogar das halbe Dutzend voll. Ahlen ist nun mit vier Punkten aus acht Spielen Tabellenschlußlicht.

Turbulentes Spiel in Wiedenbrück

Besonders mitreißend war das Spiel des SC Wiedenbrück gegen den Titelmitfavoriten Fortuna Köln. Nach gut einer halben Stunde waren bereits sechs Tore gefallen, Köln rettete in der 86. Minute mit dem Treffer zum 4:4 einen etwas glücklichen Punkt. Für Wiedenbrück trafen Phil Beckhoff (5.), Hendrik Lohmar (19./FE), nochmals Beckhoff (32.) und Viktor Maier (53.).

SOCIAL BOOKMARKS