Erste Aktion leitet den Heimsieg ein
Bild: Nieländer
Der entscheidende Mann: Andreas Dreichel traf doppelt und führte den TSV Victoria Clarholz damit zum souveränen 3:0-Heimsieg gegen den SV Rödinghausen II.
Bild: Nieländer

 „Die Mannschaft hat ja zunächst gar nicht gemerkt, wer hier zuhause gespielt hat“, merkte Victoria-Trainer Frank Scharpenberg nach der Partie treffend an. Er bezog sich damit auf die Anfangsphase, in der nur Rödinghausen Fußball spielte. Die Gäste hatten jedoch ein Problem: Bei allem Übergewicht und bei all den guten Ansätzen wurde der SVR nicht mal ansatzweise gefährlich. Und Clarholz? Machte gleich mit der ersten Aktion ein Tor. In der 27. Minute drang Steffen Uphus in den Strafraum ein, schob quer zu Andreas Dreichel, der den Ball ins Netz spitzelte. „Endlich mal“, sagte Frank Scharpenberg. Froh darüber, dass sein Team sich nicht erst warmschießen musste.

„30 Punkte, das ist sehr erfreulich“

Kurz nach dem Seitenwechsel machte erneut ein Spieler auf sich aufmerksam, der zum ersten Mal in dieser Saison in der Startelf stand: Steffen Uphus. Der Angreifer marschierte in Richtung Tor, schüttelte seine Widersacher ab, legte nun nicht quer, sondern schloss ab – es war das 2:0. Damit war Clarholz obenauf, doch beinah wäre Rödinghausen wieder herangekommen. Doch in der 65. Minute schoss Kevin Kruschke aus kurzer Distanz über das Tor. Das machten die Hausherren zehn Minuten später besser: Ein Befreiungsschlag von Ugur Gözsüz landete im Lauf von Andreas Dreichel, der hängte die Abwehr ab und vollendete mit einem sanften Heber ins Eck. Clarholz hatte jetzt sogar noch weitere Chancen, doch Trainer Frank Scharpenberg und seine Jungs konnten auch mit dem 3:0 ganz gut leben. Sogar mehr als das: „Wir haben jetzt 30 Punkte, das ist sehr erfreulich.“

SOCIAL BOOKMARKS