Kölle Alaaf oder Warendorf Helau?

Der BBC tritt die Auswärtsreise am Samstag (Beginn um 17 Uhr) mit der Absicht an, bei den Gastgebern ein temporäres Stimmungstief auszulösen und ihnen den Appetit auf Kamelle zu nehmen. Marcel Fedde sieht aber viel Arbeit auf den Tabellenführer zukommen. „Es wird sehr schwer“, prophezeit der BBC-Trainer. Er muss es wissen, schließlich ist er durch seine Tätigkeit für die Landesauswahl Nordrhein-Westfalens mit einigen Akteuren des Kontrahenten vertraut und kennt ihre Stärken.

„Sie trainieren auf Profiniveau“

„Köln hat sich in der Saison stetig gesteigert. Sie haben einen jungen Kader und trainieren auf Profiniveau“, verdeutlicht Fedde, der die Chancen bei 50:50 sieht. Obwohl sie in der Vorwoche mit dem Heimerfolg über Hannover die Aufstiegsplayoffs gebucht und beste Aussichten auf die Zweitliga-Meisterschaft haben, ist die Stimmung bei den Emsstädtern noch nicht bei jeckem Frohsinn angelangt. Die jüngste Leistung warf doch einige Fragezeichen auf. Dass einige Spieler angeschlagen waren und sind, spielt sicher eine Rolle. Unter der Woche konnte der eine oder andere Akteur ebenfalls nicht trainieren. Urs Rechtsteiner wird in der Domstadt aus beruflichen Gründen fehlen.

Weitere Hintergründe zum Auswärtsspiel des BBC Münsterland in Köln lesen Sie am Freitag, 21. Februar, in der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS