1:3 - Pokal-Aus für Arminia Bielefeld
Bild: Dünhölter
Bielefelds Andreas Voglsammer, hier im Zweikampf mit Düsseldorfs Kaan Ayhan, leitete das 1:1 mit seinem katastrophalen Rückpass auf Düsseldorfs Rouwen Hennings ein.
Bild: Dünhölter

Nach der Führung durch Fabian Klos (56.) leitete Innenverteidiger Brian Behrendt den Ausgleich durch Rouwen Hennings mit einem katastrophalen Rückpass ein (67.). Auch vor dem 1:2 in der 96. Minute patzte ein Armine entscheidend. Konstantin Kerschbaumer verlor vor dem eigenen Sechzehner den Ball, wieder profitierte Düsseldorfs Joker Hennings und spitzelte den Ball vorbei an DSC-Schlussmann Stefan Ortega zum 1:2 ins Netz. Das 1:3 durch Oliver Fink fiel in der 120. Minute.

Die Zuschauer bekamen eine kampfbetonte, teils hitzige Partie geboten, die bereits in der ersten Halbzeit auch ohne große Torchancen ihren Reiz hatte. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Arminias Trainer Jeff Saibene ließ exakt jene Elf anspielen, die am vergangenen Sonntag in Fürth 2:1 gewonnen hatte. Die beste Möglichkeit im ersten Abschnitt vergab Innenverteidiger Brian Behrendt mit einem 30-Meter-Freistoß-Hammer, den Düsseldorfs Schlussmann Michael Rensing nur mit Mühe entschärfen konnte.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Ostwestfalen in ihren Offensivaktionen etwas zwingender, hatten aber zunächst Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein. Behrendt legte mit einer verunglückten Abwehraktion unfreiwillig für Emir Kujovic auf, der aber aus 16 Metern freistehend drüber schoss (52.). Wenig später verpassten Fabian Klos und Andreas Voglsammer die Führung (55.), der nächste Angriff brachte dann aber das 1:0. Klos nickte aus kurzer Distanz eine Flanke von Linksverteidiger Florian Hartherz ein (56.). Düsseldorf reklamierte und wollte zuvor ein Foul an Jean Zimmer gesehen haben, Schiedsrichter Harm Osmers entschied aber auf Tor.

Die kalte Dusche ließ jedoch nicht lange auf sich warten. 67. Minute: Nach dem Blackout von Andreas Voglsammer ging Düsseldorfs eingewechselten Angreifer Rouwen Hennings auf und davon und behielt vor dem Tor die Übersicht – 1:1. So hieß es auch nach 90 Minuten. Verlängerung.

Bei den Arminen schwanden jetzt zusehends die Kräfte, nach vorne ging nichts mehr, Kerschbaumers Ballverlust vor dem 1:2 durch Hennings bedeutete letztlich das Pokal-Aus. Düsseldorfs Davor Lovren (98.), Ihlas Bebou (99., 113.) und Oliver Fink (112.) vergaben noch beste Chance, den Sack früher zuzumachen. Dann traf Fink zum 1:3 (120.), der Schlusspunkt.

Arminia Bielefeld: Ortega – Dick, Behrendt, Börner, Hartherz – Prietl, Kerschbaumer – Hemlein (79. Weihrauch), Voglsammer (74. Sporar), Staude – Klos

Schiedsrichter: Harm Osmers

Zuschauer: 19 825

Tore: 1:0 Klos (56.), 1:1 Hennings (68.), 1:2 Hennings (96.), 1:3 Fink (120.)

Gelbe Karten: Klos, Börner, Hartherz / Hoffmann, Ayhan, Neuhaus

SOCIAL BOOKMARKS