Freundin angeblich auf Verlangen getötet
Bild: dpa

Auftakt im Totschlagsprozess: Ein 22-jähriger Oerlinghausener (Mitte) soll seine Freundin auf ihr Verlagen hin getötet haben. Seit Montag muss er sich vor dem Landgericht Detmold verantworten, verteidigt wird er von Anwalt Carsten Ernst (l.).

Bild: dpa

Nach der Tat habe er die Leiche in einem mehrere Kilometer entfernt gelegenen Waldgebiet verscharrt. Sie wurde erst im Oktober gefunden. Der 22-Jährige hatte nie eine Vermisstenanzeige gestellt und war so der Polizei aufgefallen.

Vor dem Schwurgericht wiederholte er seine bisherige Darstellung, er habe seiner lebensmüden Freundin den Wunsch erfüllt, zu sterben. Die Staatsanwaltschaft hingegen geht von einem Totschlag aus. Der Prozess vor dem Schwurgericht ist auf vier Tage angesetzt.

SOCIAL BOOKMARKS