Lotto-Gewinner will „bodenständig“ bleiben
Foto: dpa
Das Losglück lag in einer West-Lotto-Annahmestelle in Ostwestfalen. Für seine Kreuze zum 90-fachen Millionen-Glück investierte der Gewinner bei der Lotterie Eurojackpot einen Spieleinsatz von 18,75 Euro. Der Gewinner will laut West-Lotto „bodenständig“ bleiben.
Foto: dpa

Überwältigt und aufgewühlt sei die Person, die bei der Ziehung in der europäischen Lotterie am vergangenen Freitag den mit 90 Millionen maximal gefüllten Gewinntopf abgeräumt hatte, am Montag auf Westlotto zugekommen.

„Eben typisch ostwestfälisch“

In einem vertraulichen Gespräch mit der Gewinnerbetreuung sei zunächst die Originalquittung entgegengenommen und geprüft worden. In dem Gespräch habe die Person zudem klar gemacht, sie wolle trotz Multimillionengewinns bodenständig bleiben - "eben typisch ostwestfälisch", teilte Westlotto weiter mit.

Seit dem Start des Eurojackpots 2012 hatte die europäische Lotterie zum zwölften Mal die gesetzlich festgelegte Obergrenze erreicht. Mit den Gewinnzahlen 10 19 32 36 46 und den beiden Zusatzzahlen 4 und 6 hatte der Spieler aus Ostwestfalen schließlich Glück gehabt. Die Chance, den Eurojackpot zu knacken, beträgt 1 zu 95 Millionen.

SOCIAL BOOKMARKS