Peugeot: Bald „stromert“ auch der 2008
Bild: Peugeot
Je nachdem von welcher Seite her man sich der Front des neuen e2008 nähert, schimmert der ansonsten silberne Löwe im Kühlergrill in grün oder blau.
Bild: Peugeot

Zwischen Vorstellung und Markteinführung geht aber noch ein wenig Zeit ins Land. Erst im April wird das zweite reinelektrische Modell der Franzosen auf die Straßen kommen. Zeit genug, um noch einiges zu verbessern, einige leichtere Kinderkrankheiten auszumerzen, unter denen die während der Presse-Fahrvorstellung zur Verfügung stehenden Autos leiden.

„Achtung, Vorserienfahrzeuge“ heißt es bei der Schlüsselausgabe im südfranzösischen Marseille. Die Airbagtechnik sei noch nicht angeschlossen, einige der bestellbaren Assistenzsysteme sind noch nicht an Bord und auch die an dieser Stelle gelobte Verarbeitung der Verbrennermodelle haben die Testwagen noch nicht ganz erreicht. Auch die Reichweitenanzeige gibt noch Rätsel auf. Nach 20 Kilometern auf mehr oder weniger gerade Strecke steigt die Reichweite um fast 30 Kilometer, drei Kilometer weiter ist sie um 40 Kilometer gesunken. Reichweitenprobleme wird der e2008 bei Markteinführung übrigens keine haben. 310 Kilometer sind etwas weniger als der leichtere e208 schafft (340 Kilometer), aber immer noch ein gutes Argument für die Anschaffung eines Elektroautos. Ab 35 250 Euro ist der Peugeot zu haben, die Technik identisch mit der des 208 und auch der des neuen Konzernbruders Opel Corsa-e.

Der E-Motor leistet 136 PS, ein 50-kWh-Akku ermöglicht die genannte Reichweite und lässt sich an einer Schnellladestation in nur 30 Minuten bis zu 80 Prozent wieder aufladen. An der guten alten Haushaltssteckdose ist bei „mehr als 24 Stunden“ (Peugeot) Geduld gefragt. Von den erwähnten 35 250 Euro kann der Kunde noch die 6000 Euro an Umweltprämie abziehen, was den Preis dann schon attraktiver und den Anteil am gesamten 2008-Verkauf vielleicht schnell über die derzeit eingeplanten zehn Prozent steigen lässt.

Und wie fährt sich solch ein E-Peugeot? Nun, er stand während der mit den herkömmlichen 2008 gemeinsamen Präsentation nur für gut 40 Kilometer zur Verfügung. Dank des wegen der Akkus tieferen Schwerpunkts liegt der e2008 wie das sprichwörtliche Brett auf der Straße, die Lenkung ist direkt, Überholmanöver machen richtig Spaß. Wer über die Anschaffung eines E-Autos nachdenkt und ein SUV haben will, sollte sich den e2008 ab April im Handel anschauen.

SOCIAL BOOKMARKS