Volvos Limousine S90 mit Plug-in-Hybrid
Bild: Volvo
Premium-Limousine – der Volvo S90 T8 Twin Engine AWD (Twin Engine steht für doppelten Antrieb, AWD für Allradtechnik) ist fast fünf Meter lang und hat einen Radstand von nahezu drei Metern.
Bild: Volvo

Volvo setzt ja nun schon seit einigen Jahren auf 2,0-l-Vierzylinder, dem Erfolg hat das – anders als von vielen Experten vorausgesagt – selbst in den USA keinen Abbruch getan. Die Schweden fahren in Deutschland von einem Verkaufsrekord zum nächsten. Große Stückzahlen steuert der S90 dazu selbstverständlich nicht bei. Limousinen haben es hierzulande schwer, wer im Revier der deutschen Platzhirsche von Mercedes, BMW und Audi antritt, weiß, dass er seinen Platz in der Nische finden muss.

An der Optik des S90 wird es nicht scheitern. Das Auto ist rund 4,9 Meter lang und eine wahrlich imposante Erscheinung. Die Verarbeitung des Innenraums ist ausgezeichnet, die Nappa-Ledersitze verströmen einen angenehmen Duft, die Oberschenkelauflage kann elektrisch eingestellt werden. Das wie ein senkrecht angebrachtes Tablet wirkende Display in der Mittelkonsole ist Volvo-typisch, die Bedienung indes immer wieder gewöhnungsbedürftig. Ein Hingucker ist der Wählhebel der Automatik in Kristallglas, auch die LED-Scheinwerfer, die Klimaautomatik, die digitale Instrumentierung hinter dem Lenkrad mit dem 12,3-Zoll-Display und selbst das Navigationssystem sind in den 73 550 Euro des Ausstattungsniveaus „Inscription“ enthalten.

 Die Beinfreiheit in der zweiten Reihe dürfte ihresgleichen suchen, das Kofferraumvolumen von 500 Litern kann sich sehen lassen. Das Modelljahr 2020 erhielt einen stärkeren Lithium-Ionen-Akku, wodurch die rein elektrische Reichweite auf 54 Kilometer vergrößert werden konnte. 303 PS und 400 Nm Drehmoment steuert der 2,0-l-Benziner bei, 87 PS und 240 Nm der Elektromotor an der Hinterachse, der dem Volvo zum Allrantrieb verhilft (AWD). 2031 Kilogramm bringt ein S90 T8 auf die Waage.

Trotzdem schafft er es in nur 5,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und auf 250 km/h (rein elektrisch 125 km/h). Eine Alternative zum Diesel ist er für Vielfahrer nicht. Selbst bei zurückhaltender Fahrweise ist man schnell bei knapp unter 10 l/100 km.

SOCIAL BOOKMARKS